Fahrplanauskunft für Sehbehinderte

Konzert des Münchner Oratorienchors

Ein leidenschaftlicher Konzertabend am 29. März im Herkulessaal der Residenz: „PASSIO II. Schicksal und Sehnsucht – Romantik meets Baltikum“. Aufgeführt vom Münchner Oratorienchor und dem Leipziger Symphonieorchester.

„Bestimmung“, „Schicksal“, „göttlicher Wille“ – der Mensch hat ein großes Bedürfnis danach, seinen Lebensweg erklären zu wollen. Gerade in besonders schwierigen Lebensphasen suchen wir nach Erklärungen für das Geschehene. Mit seinem zweiten passio-Konzert widmet sich der Münchner Oratorienchor eben diesem Thema. Trauer und Verzweiflung, Trost und Hoffnung, Sehnsucht und Zuversicht finden ihren musikalischen Ausdruck in romantischen Werken von Johannes Brahms und Antonín Dvoráks – und werden der neuen, baltischen Chormusik von Eriks Ešenvalds gegenübergestellt.

Der erste Konzertteil widmet sich dem gefühlten Verlorensein des Menschen auf der Erde und seiner Sehnsucht nach göttlicher Hilfe, sowohl in den alttestamentlichen Texten der Biblischen Lieder Dvoráks als auch im Schicksalslied von Brahms, einer Vertonung des gleichnamigen Hölderlin- Gedichts. Im zweiten Teil geht es in der Lukas-Passion von Ešenvalds um Jesus Christus, der nach christlicher Auffassung das Leid der Menschen auf sich nimmt, um sie zu erlösen.

Die Lukas-Passion wird nach ihrer Uraufführung 2014 in Riga nun erstmals in Deutschland zu hören sein. Der 1977 geborene lettische Komponist Eriks Ešenvalds gehört zu den gefragtesten Namen der zeitgenössischen Chormusik.

Münchner Oratorienchor

Eintrittskarten sind zum Preis von 27, 33, 39 und 44 Euro bei München Ticket oder über die bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Die Hin- und Rückfahrt mit dem MVV ist inbegriffen.

München Ticket