Fahrplanauskunft für Sehbehinderte

18. MVV-Stadtrallye: Den Sommer „dahoam“ verbringen und die Graggenau und Pasing kennenlernen

Um den Fans der beliebten MVV-Stadtrallye auch in diesem Jahr Rätselspaß ohne Zeitdruck und Menschenansammlungen anbieten zu können und ihnen den Urlaub „dahoam“ zu versüßen, wurde das Konzept der diesjährigen Rallye leicht angepasst: Einfach den Fragebogen zu den Stadtteilen Graggenau und Pasing unter www.mvv-muenchen.de/stadtrallye kontaktlos herunterladen, während der sechswöchigen Sommerferien rätseln, die richtige Lösungszahl einschicken – und mit ein bisschen Glück gewinnen.

Auf den ersten Blick haben die Graggenau in der östlichen Münchner Altstadt und Pasing im Westen der Stadt nicht viel gemeinsam. Auf den zweiten Blick gibt es aber auch im Westen der Stadt so manches, was sich in der Altstadt ebenfalls findet: der Marienplatz, der Viktualienmarkt und ein Fluss mit großem Freizeitwert für die Anwohner.

Und auch Architekt Friedrich Bürklein ist vor allem dafür bekannt, das Gesicht der Maximilianstraße in der Altstadt geprägt zu haben. In Pasing begegnet man ihm hingegen eher unvermutet. Er erbaute das älteste erhaltene Bahnhofsgebäude Münchens, den Pasinger Bahnhof.

Daneben finden sich in der Graggenau verwinkelte Gassen, selten begangene Wege, die ehemalige Hauptverkehrsader und ein Prachtboulevard des 19. Jahrhunderts auf engstem Raum. Genügend Gründe, die Geschichte der beiden Münchner Stadtteile bei der diesjährigen MVV-Stadtrallye näher kennenzulernen und Revue passieren zu lassen.

Beide Stadtteile sind mit S- oder U-Bahn gut zu erreichen. Bestens unterwegs sind die Teilnehmer dabei mit einer Tageskarte fu?r die Zone M. Die Tour dauert durch beide Stadtteile etwa zweieinhalb Stunden – je nachdem, wie viele Pausen eingelegt werden – kann aber in diesem Jahr auch sehr gut auf mehrere Tage aufgeteilt werden.

Der Fragebogen zur 18. MVV-Stadtrallye kann ab Montag, 27. Juli 2020, auf der MVV-Homepage (www.mvv-muenchen.de/stadtrallye) heruntergeladen werden. Anschließend haben die Teilnehmer bis einschließlich Montag, 7. September 2020, Zeit, die Rätsel in Pasing und der Graggenau zu lösen und die Lösungszahl einzusenden. Die Gewinner werden wenige Tage nach Einsendeschluss benachrichtigt.