Fahrplanauskunft für Sehbehinderte

BUND Naturschutz startet Umfrage zu E-Scootern

Seit wenigen Wochen gehören elektrische Tretroller, sogenannte E-Scooter, zum Straßenbild dazu. Stadt- und Verkehrsplaner sehen in den neuen Geräten einen wichtigen Beitrag für eine Verkehrswende, weg vom Auto und hin zu flexiblen und flächensparenden Fortbewegungsmitteln.

In einer aktuellen Studie fragt die Kreisgruppe München des BUND Naturschutz (BN) Bürgerinnen und Bürger nach Ihren Erfahrungen, Wünschen und Befürchtungen bezüglich des neuen Trendverkehrsmittels E-Scooter. Der BN erhofft sich von den Antworten auch Rückschlüsse darauf, welchen Beitrag E-Scooter zur Verkehrswende leisten können und ruft die Bevölkerung deshalb zur Teilnahme auf. Die Veröffentlichung der Ergebnisse ist für Herbst geplant.

„Noch gibt es mehr Meinungen als belastbare Daten zu E-Scootern. Wir versuchen herauszufinden, wie sinnvoll die neuen Fahrzeuge wirklich sind“ erläutert Dr. Rudolf Nützel, Geschäftsführer des BN in München.

Den Link zur Umfrage bietet der BN sowohl auf seiner Homepage als auch über seine Facebook-Seite an. Zusätzlich befragen MitarbeiterInnen des BN auch Passanten in München.

Wie sinnvoll sind E-Scooter? Hier geht es zur Umfrage des BUND Naturschutz.