Fahrplanauskunft für Sehbehinderte

Car-Sharing

MVV und Car-Sharing. Eine clevere Kombination

Sie wollen sich keinen eigenen Pkw anschaffen, aber bei entsprechendem Bedarf dennoch darauf zugreifen? Dann kann Car-Sharing die richtige Ergänzung zum ÖPNV für Sie sein.

Mit der Kombination von öffentlichen Verkehrsmitteln und Car-Sharing sind Sie in Ihrer Mobilität höchst flexibel. Zusätzlich sparen Sie sich Aufwand und Kosten, ein eigenes Auto zu halten.

Im MVV kommen Sie ohne Stau und Parkplatzsuche schnell zum Ziel. Für den Großeinkauf, einen Transport sperriger Güter oder für Ausflüge in abgelegene Gebiete eignen sich Car-Sharing-Angebote als Ergänzung zu öffentlichen Verkehrsmitteln.

In der Landeshauptstadt München sowie im Umland gibt es zahlreiche Car-Sharing-Anbieter. Nachfolgend geben wir Ihnen einen Überblick. Detaillierte Informationen zu den verschiedenen Angeboten und Mietbedingungen finden Sie auf den verlinkten Internetseiten der Anbieter.

Sie können sich die Standorte der Leihfahrzeuge künftig auch in der MVV-Auskunft und MVV-App anzeigen lassen. Auf Wunsch berechnet Ihnen die Fahrtauskunft neuerdings auch kombinierte Verbindungen aus ÖPNV und Fahrten mit dem Leifahrzeug.

 

Profitieren Sie als Abo-Kunde bei STATTAUTO und StadtTeilAuto Freising

Für Inhaber eines MVV-Abos reduzieren sich die Kosten beim Car-Sharing-Anbieter STATTAUTO München für Kaution und Aufnahme um 50 Prozent: Statt 500 € zahlen Sie nur 250 € Kaution; die Aufnahmegebühr verringert sich von 55,60 € auf 27,80 € (Stand Juni 2019).

Auch der Verein StadtTeilAuto Freising gewährt bei Vorlage eines MVV-Abos oder eines MVV-Semestertickets Rabatte.

Car-Sharing im MVV - eine Anbieterübersicht



(Foto: Wilbert)

 

 

(Foto: Wilbert)

 

 

(Foto: Wilbert)